EN
 

Presse-
meldungen

medien-pressebereich-von-premium-aerotec
27.04.2016

Terry Wohlers zu Gast bei Premium AEROTEC Luftfahrtzulieferer stärkt seine Rolle in der additiven Fertigung

In der Welt der additiven Fertigung ist er Legende und Visionär gleichermaßen: Terry Wohlers kennt die Trends und Chancen dieser Technologie wie kein anderer. Jetzt hat er den Luftfahrtzulieferer Premium AEROTEC am Standort Varel besucht und dabei seine Einblicke in die 3D-Drucktechnologie mit einem Publikum von mehr als 100 Branchenvertretern geteilt. Als Gastgeber dieser Veranstaltung unterstreicht Premium AEROTEC seine wachsende Bedeutung auf dem Gebiet der additiven Fertigung.

Im Zuge des Erscheinens des Wohlers Report 2016 zeigte Terry Wohlers auf, wohin sich der 3D-Druck branchenübergreifend entwickeln wird. Diese Technologie sprengt die heutigen Grenzen der Produzierbarkeit.

„Terry Wohlers ist ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der additiven Fertigung. Sein Besuch in unserer neuen 3D-Druck-Halle ist eine besondere Auszeichnung für uns“, sagte Dr. Thomas Ehm, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premium AEROTEC. „Wir haben das notwendige industrielle Setup aufgebaut, mit der Serienproduktion der ersten 3D-gedruckten Flugzeugbauteile aus Titan begonnen und nähern uns nun dem Abschluss der grundlegenden Prozessqualifikation.“

Für die Luftfahrtindustrie sind die additiven Fertigungsverfahren zugleich Chance und Herausforderung. Denn mit einer neuen Technologie entstehen auch völlig neue Zulieferketten. Premium AEROTEC steht inzwischen im Mittelpunkt eines umfassenden Netzwerks von Maschinenherstellern, Materiallieferanten und Forschungsinstituten und baut die Zusammenarbeit mit diesen Partnern weiter aus.

Mit dem 3D-Druck weitet Premium AEROTEC sein Entwicklungs- und Produktionsspektrum deutlich aus. Bislang werden metallische Flugzeugbauteile – einfache Halter ebenso wie anspruchsvolle Rohrsysteme – vorwiegend durch Zerspanung oder als Schweißgruppe hergestellt. Seine Kompetenzen und industriellen Kapazitäten erlauben es Premium AEROTEC, den Gesamtprozess von der Produktidee bis zur Auslieferung zertifizierter Bauteile erfolgreich zu beherrschen. Derzeit fährt Premium AEROTEC die Produktion im A400M-Programm hoch. Das Luftfahrtbundesamt (LBA) hatte die Fähigkeiten von Premium AEROTEC im Bereich der additiven Fertigung im März 2016 bestätigt. Seither produziert das Unternehmen Serienbauteile mit zertifizierter Lufttüchtigkeit. Der Einsatz der additiven Fertigung ermöglicht sowohl Zeit- als auch Kostenvorteile: Die verkürzte Produktionszeit resultiert daraus, dass der bislang notwendige Guss und das Verschweißen der Gussteile nun in einem einzigen Schritt erfolgt.

Premium AEROTEC erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 1,9 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlenstofffaserverbund-Flugzeugstrukturen. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov.