EN
 

Presse-
meldungen

medien-pressebereich-von-premium-aerotec
20.06.2011

Premium AEROTEC: Wichtiger Partner für alle Airbus-Serienprogramme

Augsburg / Le Bourget, 20. Juni 2011 In weniger als drei Jahren hat sich Premium AEROTEC einen soliden Ruf als anerkannter, leistungsfähiger Partner in allen Serienprogrammen von Airbus erworben. Dank fortschrittlicher Technologien, Werkstoffe und Produktionsverfahren sowie weltmarktfähiger Fertigungskosten ist Premium AEROTEC schon jetzt führender Lieferant erster Ordnung (Tier 1 supplier) sowohl für die Standardrumpf-Airbus-Familie (Single Aisle) A318, A319, A320 und A321 als auch für die Langstreckenversionen A330, A340 und das Airbus-Flaggschiff A380. Im Unternehmensverbund sind Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel sowie der im Dezember 2010 in Betrieb gegangene rumänische Standort Ghimbav integriert. Die in den aktuellen Programmen bewiesene Kompetenz macht Premium AEROTEC auch zum wichtigsten Strukturlieferanten für den neuen Airbus A350 XWB.

 

„Wir sind weltweit der größte Airbus-Zulieferer von Rumpfstrukturen und wollen unsere führende Position für bestehende und künftige zivile wie militärische Programme weiter stärken und ausbauen“, betont Joachim Nägele, Sprecher der Geschäftsführung von Premium AEROTEC. „Unsere Stärke liegt neben der Kompetenz unserer Mitarbeiter in der Innovationskraft und der Spezialisierung, die wir aus den Synergien unserer Aktivitäten in den Luftfahrt-Geschäftsfeldern gewinnen. Nicht zuletzt profitieren wir auch von den langjährigen Erfahrungen, die an unseren deutschen Standorten durch deren vorherige Einbindung in die EADS- und Airbus-Programmstrukturen erworben wurden“, so Nägele.
 
Zum Kerngeschäft von Premium AEROTEC zählt die Produktion kompletter Rumpfsektionen für die „kleinen“ Airbus-Flugzeuge A318 bis A321 sowie für die zumeist auf Interkontinentalrouten eingesetzten A330 und A340. Diese Strukturen bilden die so genannte „Sektion 19“. Diese erstreckt sich vom hinteren Teil der Passagierkabine bis zum Rumpfende, das die Turbine für die Nebenaggregate und die Anschlüsse für das Leitwerk aufnimmt. Ein weiteres Spezialgebiet von Premium AEROTEC ist die Fertigung von jährlich rund 5.000 großen, komplexen Rumpfschalen, die einbaufertig – das heißt, oberflächenvergütet und teilweise mit integrierten Tür- und Torrahmen ausgestattet – an Airbus geliefert werden. Zur Kernkompetenz von Premium AEROTEC zählen ferner komplexe, hoch belastete Metall-Strukturen für die Airbus-Rümpfe (Spanten und sog. „Kielträger“ sowie Fußbodenquerträger) und die Tragflügel (Landeklappenführungen und Landeklappenbeplankungen für die gesamte Airbus-Familie sowie die innere Flügelvorderkante für das Großraumflugzeug A380), bei deren Produktion modernste Zerspanungs-Technologien zur Anwendung kommen. Beim Großraum-Airbus A380 kann Premium AEROTEC die gesamte Palette ihrer technologischen Kompetenz im Bereich der wirtschaftlichen Fertigung von hoch belastbaren Leichtbau-Strukturen unter Beweis stellen, etwa bei den Rumpfsegmenten, die anstelle konventioneller Niettechnik mittels Laser geschweißt werden, der Fertigung von Rumpfschalen in Verbundbauweise mit GLARE (glass fibre reinforced aluminium), sowie dem Einsatz von Bauteilen aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK).

Neben der kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter setzt die Premium AEROTEC auf Hochtechnologie in allen Entwicklungs- und Anwendungsgebieten und baut ihre führende Position in den Bereichen sowohl der Metall- als auch Kohlefaserverbundstrukturen (CFK) weiter aus. Zu den innovativen, prämierten wie auch patentierten Fertigungstechnologien zählen beispielsweise die Laserschweißtechnik, die Fräs- und Zerspanungstechnik für die präzise und ökonomische Bearbeitung hochfester Metalllegierungen oder das VAP®-Verfahren zur flexiblen, energie- und kosteneffizienten Herstellung von Flugzeug-Komponenten aus CFK.
 
 
Premium AEROTEC hat mehr als 7.000 Beschäftigte und erwirtschaftete im Jahr 2010 einen Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland und in Ghimbav, Bezirk Braşov (Kronstadt), in Rumänien.