EN
 

Presse-
meldungen

medien-pressebereich-von-premium-aerotec
08.06.2010

Premium AEROTEC startet Produktion der ersten Panels für neuen Airbus A350 XWB

Premium AEROTEC rüstet sich für die Serienproduktion des neuen Langstreckenflugzeugs A350 XWB. Im Juni startet die Produktion der ersten Panels aus Kohlefaser-Verbundwerkstoffen (CFK) für den A350 XWB im Werk Nordenham. Kurze Zeit später erfolgt der Produktionsstart dieser Bauteile in Augsburg. Das Unternehmen ist der weltweit größte Lieferant von Flugzeug-Rumpfstrukturen für den A350 XWB. Die Gesamtinvestitionen für diese künftige Flugzeuggeneration belaufen sich bei Premium AEROTEC auf rund 360 Mio. Dies gab das Unternehmen im Vorfeld der ILA Berlin Airshow 2010 am Rande eines Pressegesprächs bekannt.

 


Premium AEROTEC ist der wichtigste Strukturlieferant für das neue Airbus-Langstreckenflugzeug A350 XWB, dessen Rumpf zum überwiegenden Teil aus CFK-Materialien hergestellt wird. Kohlefaserverstärkter Kunststoff ist aufgrund seines geringen Gewichts und seiner guten Korrosionseigenschaften in zunehmenden Maße die erste Wahl als Werkstoff für Flugzeugstrukturen.

Die Fertigung der hochkomplexen Rumpfstruktur in Leichtbauweise für den A350 XWB erfordert diese zukunftsweisende CFK-Technologie. Dies betrifft die Herstellung der Außenhaut mit einer Harzfaser-Legemaschine (Fiber-Placement-Anlage) sowie das Aushärten im Druckofen (Autoklav). Hierfür sind die Vorbereitungen in den neu errichteten Produktionshallen in Augsburg und Nordenham nahezu abgeschlossen. In Augsburg werden die groß-dimensionierten Seitenschalen der hinteren Rumpfsektion (Sektion 16-18) für das neue Langstreckenflugzeug A350 XWB gefertigt; in Nordenham die gesamte vordere Rumpfsektion (Sektion13/14) inklusive Integration.


Die Premium AEROTEC GmbH hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland und demnächst auch in Brasov (Kronstadt) in Rumänien.