EN
 

Presse-
meldungen

medien-pressebereich-von-premium-aerotec
28.01.2011

Premium AEROTEC fertigt erstmals Eurofighter-Rumpfsektion 3/2b in Varel

Das Vareler Werk von Premium AEROTEC ist erfolgreich in die Montage von Eurofighter-Strukturteilen gestartet. Die erste in Varel hergestellte Rumpfsektion 3/2b für den Eurofighter wurde an das Werk Augsburg geliefert. Dort wird in weiteren Arbeitsschritten das gesamte Rumpfmittelteil montiert. Die nun in Varel angesiedelte Montage erfolgte bislang bei Aircraft Services Lemwerder (ASL), deren militärische Aktivitäten zum 1. Januar 2011 von Premium AEROTEC übernommen wurden.

Das Werk in Augsburg gilt seit Jahrzehnten als Spezialist in der Fertigung und Montage von Militärflugzeugen. Mit dem Werk in Varel ist nun ein zweiter Standort von Premium AEROTEC in dieser Sparte aktiv. Die in Varel produzierte Komponente ist ein rund drei Meter langer und überaus komplexer Rumpfabschnitt, an den später die Tragflächen angesetzt werden.
 
„Der erfolgreiche Start der Montage in Varel ist von großer Bedeutung für den Ausbau der militärischen Aktivitäten von Premium AEROTEC. Damit liegt nun die Fertigung des gesamten Eurofighter-Rumpfmittelteils in der Verantwortung von Premium AEROTEC", sagte Joachim Nägele, Sprecher der Geschäftsführung und Leiter Programme und Vertrieb.
 
„Wir sind froh, dass die Fertigung dieser Eurofighter-Komponente in kürzester Zeit erfolgreich aus Lemwerder nach Varel verlagert werden konnte. Damit entwickelt sich unser Werk vom Teilefertiger zum Hersteller komplexer Baugruppen und Flugzeugstrukturen", sagte Werkleiter Uwe Fresenborg.
 
Premium AEROTEC produziert für alle Eurofighter-Flugzeuge der vier Programmpartner (Großbritannien, Spanien, Italien und Deutschland) sowie der Exportkunden Österreich und Saudi Arabien das mittlere Rumpfsegment. Damit ist Premium AEROTEC der größte Strukturzulieferer für den Eurofighter.
 
 
Die Premium AEROTEC GmbH hat mehr als 6.000 Beschäftigte und erwirtschaftete im Jahr 2009 einen Umsatz von 1,1 Milliarden Euro. Das Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlefaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland und in Ghimbav, Bezirk Braşov (Kronstadt), in Rumänien.