EN
 

Presse-
meldungen

medien-pressebereich-von-premium-aerotec
18.08.2014

Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung

Bei Premium AEROTEC in Nordenham haben elf Auszubildende nach drei Jahren Ausbildungszeit ihre Facharbeiterprüfungen erfolgreich absolviert. Aufgrund sehr guter Ergebnisse sowohl im Unternehmen wie auch in der Berufsschule konnten davon einige angehende Fluggerätmechaniker ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzen.

Die Ausbildungsinhalte wurden sowohl bei Praxiseinsätzen in vielen Bereichen von Premium AEROTEC in Nordenham vermittelt als auch im Rahmen der Grundausbildung in der Lehrwerkstatt. Aufenthalte an den Standorten von Premium AEROTEC in Bremen oder Augsburg, bei Airbus in Stade oder in Hamburg erweiterten die Perspektive über Nordenham hinaus. Alle Jungfacharbeiter wurden am Ende ihrer Ausbildung bei Premium AEROTEC übernommen.

Die Facharbeiterbriefe als Fluggerätemechaniker erhielten Kristina Nazarenus und Mara Christin Schwäke, die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik absolvierten Marc-Kevin Bitter, Malte Bornschier, Riccardo Brosius, Jannis Otto, Nico Philipp, Kenny Rohde, Maik Wache, Melih Yildiz und Liska Zimmer.

Jahrgangsübergreifend bildet Premium AEROTEC ab dem kommenden Ausbildungsjahr in Nordenham 121 Nachwuchskräfte aus, davon 28 im dualen Studium. Für den Betriebsteil Bremen werden in Nordenham weitere insgesamt zehn Verfahrensmechaniker ausgebildet.

Im September beginnt das Auswahlverfahren für den Ausbildungsjahrgang 2015, Bewerbungen können bereits jetzt abgegeben werden. Ausgebildet werden in Nordenham die Berufe Fluggerätmechaniker/ Fertigungstechnik sowie Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik/ Faserverbundtechnik. Angeboten werden zudem die Studiengänge im Praxisverbund Bachelor of Engineering/Maschinenbau und Bachelor of Engineering/Verbundwerkstoffe-Composites.


Premium AEROTEC erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro. Kerngeschäft sind die Entwicklung und Herstellung von Metall- und Kohlenstofffaserverbund-Flugzeugstrukturen sowie die damit verbundenen Vorrichtungen und Fertigungssysteme. Das Unternehmen hat Fertigungsstätten in Augsburg, Bremen, Nordenham und Varel in Deutschland sowie im rumänischen Braşov.