EN
 

Oberflächen-
beschichter/in

csm_oberflaechenbeschichter_1200x600_77f5296da3

Oberflächenbeschichter/in

 

Was macht ein/e Oberflächenbeschichter/in?
Oberflächenbeschichter beschichten und veredeln mit Hilfe von Oberflächentechniken wie Galvanotechnik, Feuerverzinken, Anodisieren (Eloxieren) und anderen chemischen, elektronischen, elektrischen und physikalischen Verfahren Metall- und Kunstoffoberflächen. Sie bereiten die zu überziehenden Werkstücke vor, kontrollieren diese und behandeln ggf. nach. Außerdem sind Sie für die fachgerechte Entsorgung der verwendeten Behälter, Lösungen und Chemikalien zuständig. Das Warten der Anlage und die Instandhaltung gehören ebenfalls zu den beruflichen Aufgaben

Was lernen Sie?
Sie lernen die Grundlagen der mechanischen Fertigungs- und Fügeverfahren kennen. Das Planen und Steuern von Arbeitsabläufen sowie das Kontrollieren und Beurteilen der Ergebnisse. Vor- und Nachbehandlung von unbeschichteten und beschichteten Oberflächen, um sie später mechanisch, chemisch oder elektronisch zu beschichten.

Wie lange dauert die Ausbildung?
Ihre Ausbildung dauert regulär drei Jahre. Bei besonders guten Leistungen besteht die Möglichkeit, die Ausbildung auf zweieinhalb Jahre zu verkürzen.

Was bringen Sie mit?
Für eine Ausbildung zum Beruf des Oberflächenbeschichters sollten Sie die Schule mit einem sehr guten Hauptschulabschluss, einer guten mittleren Reife oder mit dem Abitur abgeschlossen haben. Sie sollten über ausgeprägtes technisches Verständnis und gutes räumliches sowie technisches Vorstellungsvermögen verfügen und ein persönliches Interesse für mathematische, physikalische, chemische  wie auch technische Zusammenhänge haben.
Die grundlegenden Anforderungen, die wir an unsere zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sind Teamfähigkeit und Flexibilität.

 

Dieser Ausbildungsberuf wird an folgenden Standorten angeboten:

Nordenham